¶  Seltene Bücher des 16. – 19. Jahrhunderts

¶  Bibliographisch korrekt beschrieben

¶  Sicherer Bestellvorgang

» Ankauf interessanter Einzelstücke und ganzer Sammlungen

Besuchen Sie uns auch auf FACEBOOK – in loser Folge werden dort ausgewählte Einzelstücke präsentiert!

 

 

Sorgen und Ärger eines Antiquars

weiterlesen...

19216Fischer, Hermann: Die Leiden eines doppelten Hausbesitzers. Mit actenmäßigen Belägen. Ein Mahnruf für Hausbesitzer, Hauskaufs-Candidaten, Vermiether und Miether, auch Rechtsgelehrte und solche Leute, welchen an der menschlichen Wohlfahrt überhaupt noch etwas gelegen ist. – (Mit dem 2. Titel:) Skizzen aus dem Leben des Antiquarius Fischer. Nordhausen, Selbstverlag 1863. 2 Bll., 132 S. HLwd. d. Zt. Kl.-8°.                                                                 €350

Geistiges Eigentum und Urheberrecht – das erste Werk zum Thema!

weiterlesen...

19191(Gundling, Nicolaus Hieronymus): Rechtliches und Vernunft-mäßiges Bedencken eines Icti, der unpartheyisch ist, von dem schändlichen Nachdruck andern gehöriger Bücher. O. O., 1726. 29 S. Rückenbroschur aus Goldbrokatpapier.                                     €1800

Tinglingling! Urgroßväter der Kreuzberger Hausbesetzer und andere Berliner Charaktere!

weiterlesen...

19151Tinglingling. – Ausgaben Nr. 1 – 13 (wohl alles erschienene). Berlin, “Zu haben im Selbstverlage des Verfassers: A. Queva, Fortepianostimmer, Neue Königstraße 33, Hof gradezu part”, Druck von Gustav Schulz, (1872). 13 Einblattdrucke, beidseitig mit Text. Verso jeweils großer Holzschnitt. Bis zu 32 x 15 cm.                                      €750

Erster Jahrgang “Ver Sacrum”

weiterlesen...

19133_2Ver Sacrum. Erster Jahrgang 1898. 12 Hefte (in 11 Heften) Wien, Gerlach und Schenk, 1898. Mit einer Original-Lithographie von Koloman Moser und zahlreichen, einigen farbigen Illustrationen. HLwd. d. Zt. mit aufgezog. vord. Umschlag des ersten Heftes, die restlichen elf mitgebunden, auch einige hintere Umschläge.               €1400

Buch der Woche
Up, up and Away! Über Frau Reichard staunten nicht nur Adalbert Stifter und Karl May!
..weiterlesen

19259Wilhelmine Reichard, erste deutsche Luftschifferin, bey ihrer 15ten Luftfahrt im Prater zu Wien 1820.

(Wien, 1820). Einblattdruck in Lithographie. Blattgr.: 29,5 x 22 cm; Abbildungsgr.: 24,5 x 18 cm.                           €1200

weiterlesen...