Der Teufel in Pirna!

17156 Blume, Nicolaus: Historische Erzehlung, Was sich mit einem fürnehmen Studenten, der von dem leidigen Teufel zwölff Wochen besessen gewesen, verlauffen und zugetragen habe, wie und welcher Gestalt derselbe, durch Gottes Gnade, von dem schweren und harten Gefängniß des Teufels, zu Pirn in Meissen, endlich erlöset worden. Sammt noch andern dergleichen Exempeln und Wunderdingen, aus welchen des Teufels arglistige Boßheit und des Allmächtigen Gottes überschwengliche Gütigkeit zu erkennen. Der sichern Welt zur Warnung auffs neue heraußgegeben. Frankfurt am Main, 1674. 61 S., 1 w. Bl. Umschlag aus Goldbrokatpapier des 18. Jhdt.                                         €950
VD17 3:600288U; vgl. Hohenemser 473. – Die erste Ausgabe erschien 1605. – Darstellung des Exorzismus in Pirna; ausführlich wird das Verhalten eines „vom Teufel besessenen“ Studenten sowie die Teufelsaustreibung beschrieben. Der Anticalvinist Nikolaus Blume (oder Blum, Blumius, um 1560-1613 aus Dohna bei Pirna) wirkte als Superintendent des Herzogtums Brieg, ab 1598 Pfarrer zu Dohna. – Titel etwas fleckig, verso mit kleinem unleserlichen Stempel.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Geige und Spott im Dreißigjährigen Krieg
..weiterlesen

 Allmodische Discant Geyge, Unlangst mit grosser müh und unkosten Nagelneu auß Utopia gebracht, jetzo aber allen dieses Spiels Liebhabern in bequeme abbildung verfertiget und in Druck gegeben. O. O., ca. 1622. Einblattdruck mit Kupferstich, darunter dreispaltig gedruckter, durch Bordüren getrennter Text in Reimen. 39 x 23 cm; Kupferstich: 12.9 x 20,1 cm). €4800

weiterlesen...