Heilsame Dreck-Apotheke – Exkremente als Universalmedizin

21761 21761_2 21761_3Paullini, Christian Franz: Heilsame Dreck-Apotheke. Wie nemlich mit Koth und Urin Fast alle/ ja auch die schwerste/ gifftige Kranckheiten/ und bezauberte Schaden/ vom Haupt biß zun Füssen inn- und äusserlich glücklich curirt worden. Frankfurt, Knoche 1696. Mit Kupfertitel. 32, 268 S., 1 (von 2) Bll. Pappband d. Zt.                                                                                    €1200

VD17 23:239289S; Dünnhaupt S. 3092, 44.1; Bibl. scatologica 47; Ackermann IV, 930; Hirsch/H. IV, 532; Proksch III, 533; Schelenz 499; vgl. v. F. d. F. 787, Lesky 492, Waller I, 7239-41 (alle spätere Ausgaben). – Nicht häufige erste Ausgabe „des berühmten u. berüchtigten Buches“ (Ackermann). Der Verfasser Paullini (1643-1712) war Stadtphysikus zu Eisenach, Leibarzt und Historiograph des Bischofs zu Münster, als Barockdichter Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft. Er befleißigte sich (auch) in dieser Schrift, „worin er menschliche u. thierische Auswurfstoffe als Heilmittel empfiehlt… einer naturwüchsigen Ausdrucksweise“ (H./H.). Der schöne allegorische Kupfertitel wohl gestochen v. J(oseph) à M(ontalegre). – Einband etwas fleckig. Tls. etwas gebräunt, es fehlt das letzte Blatt des Inhaltsverzeichnis.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
1755 Die Frau als Ärztin? Der Schreck musste verarbeitet werden!
..weiterlesen

Die preißwürdigste Aertztin Friederica. Frankfurt, 1755. Mit gest. Frontispiz und gefalt. Tabelle. 298 S., 1 Bl. HPrgt. d. Zt.                                                              €2000

weiterlesen...