Augsburger Druck von 1480

Plenarium, deutsch. Augsburg, Anton Sorg, An der mitwochen vor Mathie des zwelffboten (23. 2.) 1480. Mit zus 301 Bll.: 1 unnum. Bl., 138 num. Bll., 162 num. Bll. – Das unnum. erste Blatt mit blattgr. Holzschnitt (Kreuzigungsszene) recto, 56 Textholzschnitte (jeweils 8 x 8 cm) und 55 gr. Maiblumeninitialen. – Durchgehend Text, Holzschnitte und Initialen in rot rubriziert. Das unnum. Bl. verso mit in rot gedrucktem Text. Manuskriptprgt. des 16. Jhdts. – Blattgr.: 24,9 x 17,3 cm.                                                €45000

GW M34102; Goff E78; Schramm IV Abb. 328–335. 337–375; Ce³ E-78; VB 115.5; Sack: Freiburg 2918; ISTC ie00078000 (weist 3 kompl. Exemplare nach: Prag, Seitenstetten, Freiburg i. B. und 2 Fragmente in Berlin und Stuttgart; GW nennt auch ein kompl. Expl. in Berlin).  – Zweite Ausgabe des Plenariums, die bei dem produktiven Augsburger Drucker Sorg zwischen 1478 und 1483 erschienen; Plenarien sind Vorläufer der Postillen, die in volkssprachlicher Weise die vollständigen Perikopen des Kirchenjahres wiedergeben. – Ohne die Bindebänder. Das erste Bl. mit dem Holzschnitt im Falz und an der unteren Ecke mit alter Reparatur, recto gebräunt und fleckig. Bll. LXXII-LXXVII im 2. Tl. mit kurzem Wurmgang am oberen weißen Rand, Bl. LXXV dort mit alter Reparatur am Falz und ca. 5 cm Einriss. Nur gelegentlich etwas fleckig, meist recht sauber. Bei der Neubindung im wohl 18. Jhdt. sind einige der wenigen Marginalien leicht beschnitten worden. Insgesamt recht gutes Exemplar der nicht häufigen und schön illustrierten Inkunabel!

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Die Fugger – Eine große Familie!
..weiterlesen

Custos, Dominicus: Contrafehe Der Herrn Fugger, und Frawen Fuggerin wöllche in disem geschlecht geporen worden oder zue demselben sich ehelich verpflichtet haben. (Titelrückseite:) Diß Werck/ Hat auff der Wolgebornen Herren Fugger … uncosten/ vor sechs und zwaintzig Jaren/ Dominicus Custos … in Kupffer gestochen an tag geben. Welches an jetzt/ durch Lucasen und Wolffgangen die Kilian/ gebrüdere/ Burgere und Kupfferstechere zu Augspurg gemehret/ und mit Fuggerischer Genealogi von newem gezierdt/ wider in truckh kommen thut. Augsburg, Mang 1620 (verso 1619). Mit gest. Titel, gest. Wappentafel, 129 gest. Portraits von D. Custos sowie Lukas u. Wolfgang Kilian gest., mit rückseitigem Text. 1 Bl. Register. – Angebunden: Signiertes Manuskripf des bayerischen Juristen, Historikers und Archivars Felix Joseph (von) Lipowsky: Materialien, Leitwaege und Ergaenzungen zur Genealogie und Geschichte (…) der Herren Fürsten und Grafen Fugger. München, 1820. 230 num. Bll. HLdr. d. Zt. 29 x 20 cm.                    €3800

weiterlesen...