Illuminaten? Ganz gefährliche Burschen!

(Arnold, Ignaz Ferdinand): Mirakuloso, oder der Schreckensbund der Illuminaten. Ein fürstliches Familiengemälde aus dem Nachlaß eines Staatsverbrechers, und der rothen Maske auf dem Vischerad. Coburg, Ahl 1802. Mit gest. Frontispiz. 328 S. Pappband d. Zt.                                                                                                          €1200

ADB I, 588; NDB I, 386; Goed. V, 532, 75, 21; Hayn-Got. IV, 555; Taute, Bundesromana 158. – Sehr seltener und höchst ausgefallener Bundesroman; zahlreiche schreckliche und gefährliche Abenteuer werden in Venedig und Prag durchstanden, auch ein Rinaldo ist in all den Verstrickungen involviert. Schon das Frontispiz lässt Böses erahnen: Die Fürstentochter sitzt erschreckt auf einer Récamière, während ihr ein Page einen abgetrennten Kopf wird mit den Worten entgegenhält: „Sehen Sie nur, wie er sich jetzt schütteln lässt“. – Der recht produktive Verfasser von Trivialromanen Ignaz Ernst Ferdinand Cajetan Theodor Arnold (1774-1812) wirkte als Jurist und Organist in Erfurt. – Mit Exlibris des bekannten Freimaurers F. G. Irwin (1828–1892; seit 1857 Mitglied in der Gibraltar Lodge no325, später Mitglied mehrerer Rosenkreuzer-Vereinigungen in Großbritannien). – Aus der Charlesworth Masonic Library. – Etwas bestoßen, Decken berieben.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Geige und Spott im Dreißigjährigen Krieg
..weiterlesen

 Allmodische Discant Geyge, Unlangst mit grosser müh und unkosten Nagelneu auß Utopia gebracht, jetzo aber allen dieses Spiels Liebhabern in bequeme abbildung verfertiget und in Druck gegeben. O. O., ca. 1622. Einblattdruck mit Kupferstich, darunter dreispaltig gedruckter, durch Bordüren getrennter Text in Reimen. 39 x 23 cm; Kupferstich: 12.9 x 20,1 cm). €4800

weiterlesen...