1520 – Fahrenheit 451 in Mainz!

Hutten, Ulrich von: Ein Klag über den Lutherischen Brandt zu Mentz. (Zürich, Christoph Froschauer d. Ä., 1521). Mit Titelholzschnitt (wiederholt auf dem letzten Blatt) und ganzseitigem Holzschnitt (Kreuzigungsgruppe) auf der Rückseite des Titelblattes. 4 unnum. Bll. Mod. weinroter Maroquin mit Rückentitel. Im Pappschuber. 20,5 x 15,5 cm.                                              €8500

Benzing, Hutten 157 u. Abb. S. 96; VD 16, H 6370; Goed. II, 231, 32; Böcking XXIII B 6; Weller 1791. – Einer von sechs Drucken des Jahres 1521 und eines der frühesten Erzeugnisse des Christoph Froschauers als selbständiger Drucker, noch ohne Adresse. – Auf dem Titel und wiederholt zum Schluss befindet sich eine der frühsten Darstellungen einer Bücherverbrennung. Man erkennt Mönch und Teufel sowie den päpstlichen Legaten Alexander, der die Verbrennung veranlasst hatte. – „Wie der Titel schon andeutet, hat die Verbrennung der Lutherischen Bücher zu Mainz am 29. November 1520 durch Aleander diese Verse ausgelöst. Sie sind von der lateinischen Exclamatio durchaus verschieden, berühren sich aber mit ihr in einigen Punkten. Der Tenor der zum Teil ungelenken Verse wird durch eine volkstümliche Rhetorik ausgeglichen…“ (Benzing). Der Text schließt mit Huttens Motto „Ich habs gewagt“. – Gleichmäßig bräunlich, kaum fleckig. Blattweiser mit leichtem Abklatsch auf dem folgenden Blatt. Breitrandiges und wohlerhaltenes Exemplar!

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Neuigkeiten aus Troja!
..weiterlesen

(Columna, Guido de): Ein hubsche histori vo(n) der kunigclichen statt troy wie si zerstoerett wart. Straßburg, Johann Knobloch d. Ä., 1510. Mit Holzschnitt-Titel und 113 tls. wiederholten Textholzschnitten. 95 nummerierte Bll., 1 w. Bl. Holzdeckelband im Stil d. Zt. mit Lederrücken. 32,5 x 23 cm.                                                            €8500

weiterlesen...