Die Urning-Ehe – Erste Forderung zur Gleichstellung Homosexueller

 
(Ulrichs, Karl Heinrich): Forschungen über das Räthsel der mannmännlichen Liebe. – „Vindex.“ Social-juristische Studien über mannmännliche Geschlechtsliebe. Erste Schrift über mannmännliche Liebe. Nachweis, I. daß sie ebensowenig Verfolgung verdient, als die Liebe zu den Weibern; II. daß sie schon nach den bestehenden Gesetzen Deutschland`s gesetzlich nicht verfolgt werden kann. Von Numa Numantius. Leipzig, Selbstverlag und Matthes in Kommission, 1864. XII, 28 S. HLwd. d. Zt.                            €2800
Herzer 157; Richter, Sexualwissenschaft III, 292. – Insgesamt erschien bis 1870 eine Folge von 12 Heften. Ab 1868 (Heft 6) bekannte sich der bedeutende Philologe und Jurist Ulrichs (1825-1895) auch öffentlich zu seinem Namen und seiner Homosexualität. Seine Schriften gelten zu Recht als Ausgangspunkt der homosexuellen Emanzipationsbewegung. – Ulrichs prägte für den homosexuellen Mann den Begriff „Urning“, die männliche Homosexualität bezeichnete er als „Uranismus“ (der Begriff Homosexualität wurde erst 1869 durch den österreichisch-ungarischen Schriftsteller Karl Maria Kertbeny geprägt). Die vorliegende Schrift „Vindex“ (= Verteidiger) ist die erste gedruckte Schrift im deutschsprachigen Raum, die für die Rechte der Homosexuellen eintritt; 1867 trug Ulrichs seine Forderungen auf dem Deutschen Juristentag in München erstmals öffentlich vor, was tumultartige Szenen hervorrief. Auch Friedrich Engels äußerte sich gegenüber Karl Marx äußerst abfällig. – Ulrichs Forderung einer „urnischen Ehe“, auf höchstes Unverständnis seiner Zeitgenossen stoßend, ist in Deutschland am 1. 10. 2017 Realität geworden. – Etwas berieben, tls. gering fleckig. Ausgeschiedenes Exemplar der Bibliothek des Hamburgischen Gesundheitsamtes.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Die Urning-Ehe – Erste Forderung zur Gleichstellung Homosexueller
..weiterlesen

(Ulrichs, Karl Heinrich): Forschungen über das Räthsel der mannmännlichen Liebe. – „Vindex.“ Social-juristische Studien über mannmännliche Geschlechtsliebe. Erste Schrift über mannmännliche Liebe. Nachweis, I. daß sie ebensowenig Verfolgung verdient, als die Liebe zu den Weibern; II. daß sie schon nach den bestehenden Gesetzen Deutschland`s gesetzlich nicht verfolgt werden kann. Von Numa Numantius. Leipzig, Selbstverlag und Matthes in Kommission, 1864. XII, 28 S. HLwd. d. Zt.                            €2800

weiterlesen...