1616 Das erste deutsche Wörterbuch!

Henisch, Georg: Teütsche Sprach und Weißheit. Thesaurus Linguae Et Sapientiae Germanicae. In quo vocabula omnia Germanica, tam rara, quam communia, cum suis Synonymis, derivatis, phrasibus, compositis, epithetis, proverbiis, antithetis, continentur, & Latine ex optimis quibusq[ue] autoribus redduntur, ita, ut hac nova & perfecta methodo quilibet cum ad plenam utriusq[ue] linguae cognitionem, tum rerum prudentiam facile & cito pervenire possit ; Adiectae sunt quoq[ue] dictionibus plerisq[ue] Anglicae, Bohemicae, Gallicae, Graecae, Hebraicae, Hispanicae, Hungaricae, Italicae, Polonicae. Pars Prima. (Mehr nicht erschienen!). Augsburg, Francus 1616. Mit breiter Holzschn.-Titelbordüre. 6 Bll., 1875 (recte 1876) Sp. Blindgeprägter Schweinsleder d. Zt. auf Holzdecken. Mit 2 Schließen. 34 x 22,5 cm.                    €15000
VD17 12:131438A; ADB XI, 750; NDB 8, 524; Henne, Deutsche Wörterbücher des 17. und 18. Jahrhunderts, pp. 39-65; Considine 135. – Erste Ausgabe des ersten deutschen Wörterbuches, das als erster Band die Buchstaben A-G behandelt und worin 10 Sprachen (deutsch, englisch, böhmisch, französisch, griechisch, hebräisch, italienisch, polnisch, spanisch und ungarisch) verglichen werden. – „The title-page … is, indeed, a sad document when it is seen as that of a book published two years before the war broke out. It is partially framed with portraits of the Electors of the Holy Roman Empire; the Emperor Matthias is at the top center, and Friedrich, the Elector Palatine who would become Matthias enemy, next to him. Like the multiple dedications of the Thesaurus graecae linguae, this title-page suggests the irenic potential of lexicography, offering a dictionary for all German-speakers just before the war that would set one German-speaking community so bitterly against another…“ (Considine). – Titel mit kl. altem Stempel und am oberen Rand mit handschriftl. Besitzeintrag. Sehr gutes Exemplar!

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Die Fugger – Eine große Familie!
..weiterlesen

Custos, Dominicus: Contrafehe Der Herrn Fugger, und Frawen Fuggerin wöllche in disem geschlecht geporen worden oder zue demselben sich ehelich verpflichtet haben. (Titelrückseite:) Diß Werck/ Hat auff der Wolgebornen Herren Fugger … uncosten/ vor sechs und zwaintzig Jaren/ Dominicus Custos … in Kupffer gestochen an tag geben. Welches an jetzt/ durch Lucasen und Wolffgangen die Kilian/ gebrüdere/ Burgere und Kupfferstechere zu Augspurg gemehret/ und mit Fuggerischer Genealogi von newem gezierdt/ wider in truckh kommen thut. Augsburg, Mang 1620 (verso 1619). Mit gest. Titel, gest. Wappentafel, 129 gest. Portraits von D. Custos sowie Lukas u. Wolfgang Kilian gest., mit rückseitigem Text. 1 Bl. Register. – Angebunden: Signiertes Manuskripf des bayerischen Juristen, Historikers und Archivars Felix Joseph (von) Lipowsky: Materialien, Leitwaege und Ergaenzungen zur Genealogie und Geschichte (…) der Herren Fürsten und Grafen Fugger. München, 1820. 230 num. Bll. HLdr. d. Zt. 29 x 20 cm.                    €3800

weiterlesen...