Die Fugger – Eine große Familie!

Custos, Dominicus: Contrafehe Der Herrn Fugger, und Frawen Fuggerin wöllche in disem geschlecht geporen worden oder zue demselben sich ehelich verpflichtet haben. (Titelrückseite:) Diß Werck/ Hat auff der Wolgebornen Herren Fugger … uncosten/ vor sechs und zwaintzig Jaren/ Dominicus Custos … in Kupffer gestochen an tag geben. Welches an jetzt/ durch Lucasen und Wolffgangen die Kilian/ gebrüdere/ Burgere und Kupfferstechere zu Augspurg gemehret/ und mit Fuggerischer Genealogi von newem gezierdt/ wider in truckh kommen thut. Augsburg, Mang 1620 (verso 1619). Mit gest. Titel, gest. Wappentafel, 129 gest. Portraits von D. Custos sowie Lukas u. Wolfgang Kilian gest., mit rückseitigem Text. 1 Bl. Register. – Angebunden: Signiertes Manuskripf des bayerischen Juristen, Historikers und Archivars Felix Joseph (von) Lipowsky: Materialien, Leitwaege und Ergaenzungen zur Genealogie und Geschichte (…) der Herren Fürsten und Grafen Fugger. München, 1820. 230 num. Bll. HLdr. d. Zt. 29 x 20 cm.                    €3800
VD17 12:648635H; Kress S. 480; Lipperheide Da 8 (fälschlich 1618). – Seltene Ausgabe der schönen Porträtfolge mit deutschem Text. Die männlichen und weiblichen Mitglieder der verschiedenen Zweige des Hauses Fugger sind teils im Rechteck, teils im Oval in halber Figur dargestellt. – Das Manuskript enthält teils umfangreichere Biographien der Abgebildeten, meist mit besonderem Augenmerk auf die Verwandtschaftsbeziehungen. Nicht alle Portraitierten wurden von Lipowsky bearbeitet, so befinden sich zwischen den ausgearbeiteten Biographien auch eine Reihe weiß gebliebener Blätter. Es mag sich um eine Vorarbeit handeln, die woanders eine endgültige Fassung erfuhr. Eine Veröffentlichung des Manuskripts konnte ich allerdings nicht nachweisen, es ist aber sicher mit in die zahlreichen Arbeiten Lipowskys eingeflossen. – Etwas berieben und bestoßen. Vorderer Spiegel und fliegender Vorsatz mit handschriftl Register, wohl auch von Lipowsky verfasst. Kupfertitel verso gestempelt und seitlich mit Hinterlegung. Der Titel des Manuskripts verso gestempelt.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
1840 Folge von 18 erotischen Lithographien
..weiterlesen

(Nanteuil, Celestin, zugeschrieben): Escrime. (sic! – Rückentitel). Um 1840. Folge von 18 montierten Original-Lithographien von C. Nanteuil u. a. Roter Halbmaroquin d. Zt. 35,8 x 29,7 cm. €8500

weiterlesen...