1840 Folge von 18 erotischen Lithographien

(Nanteuil, Celestin, zugeschrieben): Escrime. (sic! – Rückentitel). Um 1840. Folge von 18 montierten Original-Lithographien von C. Nanteuil u. a. Roter Halbmaroquin d. Zt. 35,8 x 29,7 cm. €8500
Vgl. AKL XCI, 2016, 511; Thieme-B. XXV, 1931, 339 s (zu Nanteuil). – Einzigartige Folge mit 18 erotischen Darstellung (je ca. 25 x 20 cm), die zumeist dem französischen Maler, Zeichner und Grafiker Célestin Nanteuil (eigentlich Célestin-François Lebœuf-N.; 1813-1873) zugeschrieben werden dürfen. Die Tafeln wurden unterhalb von einer anonymen Hand bezeichnet: „Nanteuil“ („Lord Byron en Grece“) und „Grevedon“. Die letzte Darstellung in der Platte signiert: „Bandarbour“. – 2 Lithos lose, einige gelockert. Leimschatten u. Abklatsch auf der Rückseite jeder Tafel. – Provenienz: Bibliothèque Nordmann mit Exlibris – Christie’s 5447, Nr. 394.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Frankfurter Judenverordnung
..weiterlesen


Der Juden zue Franckfurth Stättigkheit undt Ordnung, wie die im Rahmen der Kaysserlichen Maytt. geendert und verbessert worden de anno 1616. (Frankfurt), ca. 1753. 28 S., 9 Bll. Ohne Einband. 35 x 22 cm. €1900

weiterlesen...