Frankfurter Judenverordnung

Der Juden zue Franckfurth Stättigkheit undt Ordnung, wie die im Rahmen der Kaysserlichen Maytt. geendert und verbessert worden de anno 1616. (Frankfurt), ca. 1753. 28 S., 9 Bll. Ohne Einband. 35 x 22 cm. €1900
Späterer Abdruck der Ausgabe 1616 mit einem Verzeichnis der Häuser in der Judengasse von 1612 und 1753 und umfangreichem Register. Bei dem 1614 antisemitischen Fettmilch-Aufstand wurden die Frankfurter Juden aus der Stadt vertrieben, ihre Häuser und ihr Besitz geplündert und vernichtet. Nach der blutigen Niederschlagung im August 1614 konnten die Juden zurückkehren; eine finanzielle Entschädigung wurde vom Magistrat beschlossen, die allerdings nie ausgezahlt wurde. Die 1616 erlassene „Judenstättigkeit“ beschränkte die Zahl der jüdischen Familien in Frankfurt auf 500. – Die S. 8 mit einem kleinen Holzschnitt, der den gelben Ring zeigt, mit dem die Frankfurter Juden sich selbst als solche kennzeichnen mussten. – Unbeschnutten. Tls. etwas fleckig.

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
Frankfurter Judenverordnung
..weiterlesen


Der Juden zue Franckfurth Stättigkheit undt Ordnung, wie die im Rahmen der Kaysserlichen Maytt. geendert und verbessert worden de anno 1616. (Frankfurt), ca. 1753. 28 S., 9 Bll. Ohne Einband. 35 x 22 cm. €1900

weiterlesen...