1760 Herrn Justis Betrachtungen über die Polizei

 Die Grundfeste zu der Macht und Glückseligkeit der Staaten; oder ausführliche Vorstellung der gesamten Policey-Wissenschaft. 2 Bände. Königsberg und Leipzig,Hartungs Erben und Woltersdorf Wwe. (Bd. 2), 1760 – 1761. Mit 5 gefalteten Tabellen. 12 Bll., 782 S.; 8 Bll., 651 S. Rote HLdr.-Bde. d. Zt. mit Rückenverg. 23,5 x 19 cm.                                                                                              €1800

ADB XIV, 749; Masui 915; Humpert 8496. Kress 5863; Einaudi 3103 – Erste Ausgabe des wichtigen Werkes des Kameralisten Justi (1720-1771), der „beeinflußt vor allem durch Pufendorf und Wolff, aber auch durch Montesquieu, als Befürworter einer durch Grundgesetze gemilderten absoluten Monarchie als idealem Staatsgebilde [gilt]. Seine Trennung von Polizei- und Finanzwissenschaft trug ihm den Ruf eines ersten systematischen Vertreters der Verwaltungslehre ein. Die Polizeiwissenschaft ist für ihn neben der Kameral- und Finanzwissenschaft und der eigentlichen Ökonomik ein Unterbegriff der Sozialwirtschaftslehre, die, entsprechend dieser Einteilung und ausgehend vom kameralistischen Eudämonieprinzip, 3 Faktoren zur Grundlage hat: die äußere und innere Sicherheit und den Reichtum des Staates. (NDB X, 707 ff.). —- „Der Gegenstand der Justischen Untersuchung ist das, was die deutschen Historiker den Wohlfahrtsstaat nennen, und zwar in seiner geschichtlichen Individualität und all seinen Aspekten. Das soll heißen, daß er die Wirtschaftsprobleme vom Standpunkt einer Regierung aus behandelte, die die Verantwortung für die moralischen und wirtschaftlichen Lebensverhältnisse -…- besonders aber für jedermanns Beschäftigung und Unterhalt, für Verbesserung der Produktionsmethoden und Produktionsorganisation, für ausreichende Rohstoff- und Nahrungsmittelversorgung (etc.) … übernommen hat. … Ungeachtet seiner Anerkennung staatlicher Reglementation (und Förderung) …, stellte er (jedoch) den allgemeinen Grundsatz auf, daß alles was Handel und Gewerbe benötigten, Freiheit und Sicherheit seien. … Er sah das praktische Argument für das laisser-faire nicht weniger deutlich als Adam Smith.“ (Schumpeter, Gesch. der ökonomischen Analyse, S. 229 ff). – Etwas berieben, eine Decke fleckig. Untere Rückenenden mit kl. Papieretikette. Titel verso gestempelt. Vorderer fl. Vorsatz bei Bd. 2 fehlt. Insgesamt recht gutes und fleckenfreies Exemplar!

 

Hier können Sie weitere Informationen anfordern

Buch der Woche
1755 Die Frau als Ärztin? Der Schreck musste verarbeitet werden!
..weiterlesen

Die preißwürdigste Aertztin Friederica. Frankfurt, 1755. Mit gest. Frontispiz und gefalt. Tabelle. 298 S., 1 Bl. HPrgt. d. Zt.                                                              €2000

weiterlesen...